BERLIN | Der Bundessicherheitsrat hat Exportanträge der Rüstungsschmiede Heckler & Koch für Waffenausfuhren im Volumen von 4,7 Millionen Euro genehmigt.

Das geheim tagende Gremium billigte unter anderem die Ausfuhr von 48 Granatmaschinenwaffen, 1.600 vollautomatischen Gewehren und 100 Maschinenpistolen des Herstellers an den Oman, wie aus einem Schreiben von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel an den Bundestag hervorgeht. Das Geschäft allein hat ein Volumen von rund 3,1 Millionen Euro. (rtr)

Aus TAZ 10.11.2015

Mehr unter Material

http://www.deutschlandfunk.de/ruestungsexporte-sipri-dokumentiert-zunehmenden-handel-mit.447.de.html?drn:news_id=583734